Bauwerksabdichtung
 

"Bauen ist ein Kampf gegen das Wasser"

so hat es der Leiter des Instituts für Bauingenieurwesen, Fachgebiet Baustoffe und Baustoffprüfung, an der TU Berlin, Prof. Dr. Ing. Bernd Hillemeier, auf den Punkt gebracht. Der Bauwerksabdichtung kommt eine zentrale Bedeutung zu. Bei einem Neubau betragen die Aufwendungen für die Abdichtungsleistungen nur etwa 1 % der Gesamtkosten. Im Schadensfall übersteigen die Kosten für die Abdichtungsinstandsetzung wesentlich den vergleichsweise geringen Herstellungswert. Die fehlende Ortungsmöglichkeit von Leckagen macht häufig eine Erneuerung des gesamten Schichtenaufbaus erforderlich. Dies ist insbesondere bei genutzten Flachdächern technisch aufwendig und kostspielig.

Wir beraten in den folgenden Leistungsbereichen:

  • Abdichtung erdberührter Bauteile gegen Bodenfeuchte, Sicker- und Grundwasser
  • Abdichtung von intensiv und extensiv begrünten Flachdächern
  • Abdichtung und Bodenaufbauten von horizontalen und geneigten Flächen im Freien und im Erdreich, z. B. auf:
    • Balkonen, Terrassen
    • Hofkellerdecken, Parkdecks, Durchfahrten
    • erdüberschütteten und intensiv begrünten Deckenflächen
  • nachträgliche Abdichtung und flankierende Instandsetzungsmaßnahmen zur Trockenlegung erdberührter Bauteile von Altbauten (Kombination aus Wandabdichtung, Drainagesystem, nachträglicher Horizontalsperre und flankierender innenseitiger Maßnahmen zur Trockenlegung)
  • Abdichten und Schichtenaufbauten von Wand- und Bodenflächen in Nassräumen wie z. B. öffentliche Bäder, Großküchen und anderen Räumen mit gewerblicher Nutzung, z. B. Lebensmittel verarbeitende Betriebe
  • wasserundurchlässige Betonbauwerke
  • Nachdichten von Bauwerken mit der Injektionstechnologie durch Schleierinjektion und Vergelung unter Verwendung von Injektionsmitteln aus Reaktionsharzen.

60 Jahre Erfahrung

Der Name Amend und die Bauwerksabdichtung sind seit fast 60 Jahren eng miteinander verbunden. Günther Amend ist Mitbegründer des im Jahr 1980 gegründeten Ingenieurbüros für Bauwerksabdichtung, aus dem A+H hervor gegangen ist. Er war Mitinhaber der Firma Schaumann & Amend, die in den 50er- bis 80er-Jahren zu den bedeutenden Spezialunternehmungen für Abdichtungen von Ingenieurbauwerken gehörte.

Material- und System-Dschungel

Die riesige Materialvielfalt an Dichtungsbahnen, polymeren Beschichtungsstoffen und bauchemischen Erzeugnissen sowie an Systemen unterschiedlichster Provenienz erfordert es, bei der Auswahl adäquater Materialien über profunde Detailkenntnisse und langjährige Erfahrung zu verfügen. So wie A+H: Wir wissen, was sich bewährt hat und was nicht.

Besondere Qualifikationen

haben wir, als von der ECE Projektentwicklung GmbH & Co. KG beauftragtes Fachingenieurbüro für Bauwerksabdichtungen, bei der Errichtung bzw. Erweiterung von 30 inländischen und 16 ausländischen Shoppingcentern erworben.