Bauüberwachung/Qualitätssicherung
 

Pfusch rechtzeitig erkennen, Fehler vermeiden!

Die Überwachung einer Baumaßnahme ist bedeutend für ihren Erfolg. Wichtige Funktionsschichten, z. B. Abdichtungen, werden in der Regel durch Folgegewerke „überbaut“. Sie müssen daher während der Ausführung kontrolliert werden. Im Schadensfall sind Undichtigkeiten kaum oder nur mit erheblichem Aufwand zu lokalisieren.

Auch noch so gute Firmen sollten von Dritten überwacht werden. Dabei sollen erfolgen:

  • Qualitätsprüfung der vorgeschriebenen Baustoffe, auch deren Menge, und der Schichtdicken
  • Detailplanung bei sich oft ändernden Verhältnissen während der Ausführung
  • Kostenkontrolle
  • kontinuierlicher Informationsfluss: Weitergabe von Informationen direkt an zuständige Gremien (Beirat etc.)
  • gemeinsames Aufmaß und Aufnahme der Schadensquote, einschließlich der Dokumentation folgender Angaben:
    • Wie viel Armierung wurde behandelt?
    • Wie viele Steine wurden ersetzt?
    • Wie viel Prozent des Fugennetzes wurden ausgetauscht?
  • Aufmaß und Rechnungsprüfung

Der zunehmende Preis- und Termindruck zwingt viele Firmen:

  • zum Einsatz unausgebildeter und billiger Arbeitskräfte
  • zur Beauftragung unqualifizierter und billiger Nachunternehmer
  • zur Minimierung der Eigenüberwachung