Sanierung der Sanierung
 

Trotz der herausragenden Bedeutung des „Bauens im Bestand“ ist die Ausbildung der Architekten und Ingenieure an vielen Fachhochschulen und Universitäten auf Neubauten ausgerichtet. Das Pflichtstudium vermittelt zurzeit keine Kenntnisse über übliche Baukonstruktionen – zumindest die der letzten einhundert Jahre. Somit fehlen vielen Planern die Grundlagen zur zielgerichteten Ermittlung und Beurteilung des vorhandenen Gebäudebestandes.

Infolgedessen und wegen einer damit verbundenen oft unzureichenden Bestandserfassung und -beurteilung kommt es zu einer mangelhaften Planung, die im Rahmen der Bauausführung durch die ebenfalls im Regelfall nicht für den Umgang mit historischen Baukonstruktionen ausgebildeten Handwerker mangelhaft umgesetzt wird. Dies führt zu einer hohen Schadenshäufigkeit bei Baumaßnahmen im Bestand, die oft eine Sanierung der Sanierung notwendig macht.